BME-Region Karlsruhe - Mittlerer Oberrhein

Die ICC hat mit den Incoterms® 2020 die neuste Version der Lieferbedingungen veröffentlicht, die weltweit für klare Regelungen in Handelsgeschäften sorgen.
In mehr als 90 Prozent der international abgeschlossenen Kauf-und Lieferverträge werden die Incoterms® verwendet, jedoch werden häufig unangemessene Klauseln verwendet, die zu erheblichen wirtschaftlichen Nachteilen und rechtlichen Risiken für die beteiligten Parteien führen können, so Lars Gempp.
In dieser Veranstaltung werfen wir einen Blick hinter die Kulissen:
• Incoterms® 2020 –Tipps und Tricks zur richtigen Anwendung in internationalen Lieferketten.
• Was können Incoterms® leistenund was können sie nicht leisten?
• Die wichtigsten Neuerungen 2020
• Stolperfallen und wie man sie beseitigt

Lars Gempp bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung in Zoll und Exportkontrolle mit: Als gelernter Speditionskaufmann und Verkehrsfachwirt kennt er die Herausforderungen an globale Lieferketten und weiß welche Stolpersteine im Außenhandel verborgen sind.
Seit seiner Ausbildung beschäftigt er sich mit diesen Spezialgebieten und referiert als Speaker und Trainer regelmäßig bei Veranstaltungen und Kongressen zu diesen Themen.

Hauptberuflich leitet Lars Gempp als Customs& Trade Compliance Country Manager den Bereich Zoll & Exportkontrolle für den Pharmakonzern Novartis in Deutschland und berät dabei das Top-Management, Tochtergesellschaften sowie globale Geschäftsbereiche in nationalen und internationalen Fragen des Zoll-und Außenwirtschaftsrechts.
Gutes Netzwerk ist für ihn unerlässlich: Als engagierter Vertreter verschiedener nationaler und internationaler Verbände und Organisationen pflegt er mit den entsprechenden Behörden sowie anderen Stakeholdern einen konstruktiven Austausch.


Bildergalerie

21.09.2020

Incoterms 2020

Web-Veranstaltung


Informationen

Weiterempfehlen