BME-Region Karlsruhe - Mittlerer Oberrhein

Medium kramski geb ude

Eine Herausforderung für den Einkauf. Herr Klein, Bereichsleiter Einkauf und Materialwirtschaft hat uns darüber ausführlich berichtet.
Anschließend durften wir den ganzen Betrieb einschließlich neuem Logistik-Zentrum besichtigen.

Hier ein Bericht:

 Wir haben keinen Platz mehr – Wir bauen ein Logistik-Zentrum
Wenn das Material den Arbeitsablauf behindert, muss man ein Lager bauen. Kramski hat das richtig und vorbildlich gemacht.
Thomas Klein, Koordinator für das ganze Projekt, erklärte uns sehr detailliert alle Aktivitäten von der Planung Ende 2010 mit Pflichtenheft und Ausschreibungen bis zur Abnahme im Dezember 2014.
Da wurde uns klar, wie viele interne Funktionen und externe Stellen
einbezogen werden müssen: Facility-Management, Produktion, IT teilweise mit externen Beratern, verschiedene Anlagenhersteller, Bauunternehmer, Softwareentwickler, um nur die Wichtigsten zu nennen.
Lagerungsart, Palettengrößen und Höhen, Gefahrgut, Brandschutz, Büros, aber auch AEO – Sicherheitsstandard und Vorgaben für „bekannter Versender“.

Eine besondere Herausforderung ist die richtige IT-Lösung von der Warenannahme über die chaotische Einlagerung bis zur Bereitstellung am Arbeitsplatz in der Produktion und im Versand. Mit nur fünf Tagen Produktionsruhe ging das System in Betrieb.

Kramski hat ein breites und innovatives Produktionsprogramm vom
Engineering über Prototypenbau, Tiefzieh- und sehr feinen Stanzteilen bis zu umspritzten Metallteilen und Baugruppen. Der Firmengründer, Herr Wiestaw Kramski hat selbst eine Gruppe durch den Betrieb geführt und auch erklärt, welchen Wert man der Ausbildung beimisst.

Ein Familienunternehmen mit Betrieben in Sri Lanka, Indien und USA und mit über 600 Mitarbeitern.

L. Glocker


Bildergalerie

26.10.2015

10026 Kramski 26.10.2015

Kramski Vortrag und Betriebsbesichtigung


Informationen

Downloads

Weiterempfehlen